Ärzte-PR und CRM

Ärzte-PR - ein Markt wird erwachsen

Gesundheits-Netzwerk


Was vorher undenkbar und sogar verboten war, ist jetzt möglich bzw. notwendig geworden:
Kundenbeziehungs- bzw. Kunden-Kontaktmanagement zwischen Arzt und Patient.
Nach den diversen Novellen des Heilmittelwerbegesetzes der letzten Jahre dürfen Ärzte nun auch als mündige Marktteilnehmer, Ihre Stärken und Spezialisierungen sowie einschlägige Kenntnisse in Form von PR nutzen.
Reichte früher ein Arztschild und eine Kassenzulassung, so werden auch zunehmend Patienten mündig und lassen sich nicht mehr mit lateinischen Floskeln abspeisen. Zu Recht informiert man sich heute viel eindringender als noch vor 10 Jahren und alternative Heilverfahren, sowie Naturheilverfahren verzeichnen einen Boom.


 

 


Aber wie findet man heute seinen Therapeuten bzw. Arzt des Vertrauens?

Das Internet liegt dabei deutlich vorne und wird in den nächsten Jahren konventionelle Broschüren und Anzeigen in Stadtblättchen etc. endgültig ablösen.
Arbeitslose PR Agenturen haben längst die neue Klientel entdeckt und reden den PR unerfahrenen Ärzten ein, mit Flyern, Broschuren und nett gestylten Briefbögen kämen sie zu neuer Kundschaft.

Man kann davon ausgehen, dass die Ärzteschaft, als Gesundheitsberater, zahlungskräftige Klientel durch vertrauensbildende Beratungsmaßnahmen heranziehen muss und im Kommunikationsmedium Nr. 1 – dem Internet – anfängt in eigener Sache zu publizieren. Ansonsten besteht die Gefahr dass sie am ausgestreckten Arm der Kassen verhungert. Letztendlich heißt es dann auch mit PR Agentur, außer Spesen nix gewesen!

Nur der Arzt selbst kann treffend beschreiben, was an seiner Leistung besonders ist und wo seine Alleinstellungsmerkmale liegen. Das ist bei allen reifen Märkten Standard, so nun auch im Gesundheitsmarkt.
Allzu oft sind es gerade diese Zusatzleistungen, die heute Arztpraxen überhaupt rentabel machen.

 

 



Keine Angst vorm Heilmittelwerbegesetz – es schützt uns alle z.B. vor:

Die folgende Aufzählung enthält nur Auszüge und erfolgte im Hinblick auf mögliche Konfliktfälle innerhalb des beonit Wellness Portals (www.beonit.net/Wellness) und stellt keine Rechtsberatung dar. Der exakte Gesetzestext ist unter: http://www.gesetze-im-internet.de/heilmwerbg/index.html einsehbar.

§3 irreführender Werbung durch Aussicht auf Wirksamkeit oder Wirkung einer Behandlung oder eines Präparates, wenn es nicht allgemein schulmedizinisch anerkannt wurde.

Falschen Erfolgsaussichten oder ausbleibenden Nebenwirkungen etc.

§5 Werbung für registrierte homöopathische Arzneimittel mit der Wiedergabe von Anwendungsgebieten.

Tipp: wenn Sie ein Mittel nennen möchten, dann nicht werbend, aber z.B. beschreibend

§6 Werbung mit zweifelhaften Gutachten oder Zeugnissen oder Bezug auf wissenschaftliche Veröffentlichungen ohne konkrete Angaben

§9 unlauterer Fernbehandlung und Werbung für Selbstdiagnose

§10 Werbung für verschreibungspflichtige Arzneimittel und für Schlafmittel und Mittel für psychische Störungen

§11 Werbung, die Angst erzeugt, Wiedergabe von Krankengeschichten, Gebrauch von Fachchinesisch, Bilder mit Berufsbekleidung und bei Behandlungen, Dank und Empfehlungsschreiben von Patienten

§12 Werbung für Behandlungen bei meldepflichtigen Krankheiten und Infektionen, bösartigen Neubildungen, Suchtkrankheiten und krankhaften Komplikationen der Schwangerschaft.

Auch wenn es für Heilpraktiker und Ärzte aus ihrer Sicht klar ist, dass ein Heilverfahren wirkt, so sollten Sie jedoch nie davon sprechen Verfahren xyz wirkt so und Verfahren xyz heilt das. Sie können mit Mittel xyz behandeln und es anwenden. Über die Wirkung wissen alle letztendlich viel zu wenig, als dass unlautere Hoffnung geweckt werden sollte.


 



Die Zeit ist reif für alleinverantwortliche PR Maßnahmen

Nach Jahren der Gängelung durch das Gesetz sind nun wieder einige Ärzte dabei sich in Gruppen bzw. Kooperativen zusammen zu finden aus Angst, man könnte etwas falsch machen. Die eigene Kontaktscheu bzw. Kommunikationsscheu wird deutlich auf den Prüfstand gestellt. Je eher man lernt, wie man sich in einem reifen Markt dem Kunden gegenüber artikuliert, desto eher schwimmt das Schiff auf der eigenen Welle.

Bei allen Artikeln oder Forenposts sollte die Information im Vordergrund stehen und sich nicht mit Werbung vermischen. Wenn man als Arzt, Heilpraktiker oder Apotheker in einem Gesundheitsportal schreibt, sollte man sich einfach so verhalten, wie ein Wissenschaftler mit spezifischem Hintergrund. Man sollte das Forum nicht mit einer Beratung oder der Praxis verwechseln. Interessierte werden ganz automatisch kommen, wenn das was man schreibt „Hand und Fuß“ hat.

Anonyme Foren sind für eigene PR Maßnahmen nicht geeignet, da man als Arzt oder Therapeut ja dort keinerlei Werbeeffekt hat. Die zahlreichen Listenportale, die Branchenbucheinträge verwalten und Anzeigen sind ebenso wenig geeignet, da dort keinerlei personalisierter Kontent vorliegt. Geld dafür auszugeben ist Unsinn. Ebenso unsinnig ist es sogenannte Info Feeds bei Pharmagroßhändlern oder Pharmafirmen zu buchen - diesen Kontent straft jede Suchmaschine als „doppeltes Ergebnis“ ab und man erreicht maximal die bereits bekannten Patienten.

Im Netzwerk ist der geringste Aufwand bereits lohnend

Es ist an der Zeit, selbst zu schreiben und das für Laien gut zu präsentieren. Offene, vertrauensvolle Tipps wurden schon immer belohnt. Es ist nur eine Frage der Zeit.

Die BeonIT GmbH & Co. KG hat mit ihrer Portalwelt viele unterschiedliche Bereiche, wo Hilfesuchende auf gute Ratschläge warten und sich Fachleute hinreichend gut präsentieren können. Der Netzwerk Gedanke der Portale ist geradezu ideal für den Gesundheits- und Wellness Bereich. www.beonit.com/Wellness

Ärzte und Therapeuten können im „Locations-Teil“ Ihre Praxen eintragen und bebildern, auf den eigenen Seiten über Ihr Spezialgebiet referieren und in den Foren und im Artikelbereich interessante News oder Berichte einstellen. Mit zunehmender Zahl der Vernetzung durch eigene Kontakte, wird auch die Dynamik größer. Die eigene Praxismannschaft kann leicht dazu beitragen.


 

Presse

  |  

Links

  |  

Impressum

  |  

Presse

  |  

Links

  |  

Impressum

  |  

Sie sind hier:  >> CRM  >> PR für die Arztpraxis (CRM)