BlaBla 2.0

Blabla 2.0 .. Enterprise 2.0 .. Web 2.0

Der Nutzer generierte Inhalt verleiht nun CMS Systemen, Dokumentenmangement Systemen und klassischen Webseiten die magische Ziffer 2.0

Genauso wenig wie aber ein Wiki oder ein Blog ein Wissensmanagement darstellen, so können ein paar kleine Features zum Kommentieren einiger Artikel wie bei Focus.de oder Welt.de aus einem CMS System eine Community machen. Auch Serien von Mitarbeiter Blogs werden das gewünschte Moment an verbesserter Kommunikation nicht initiieren, sondern eher das Gegenteil bewirken.
Geht es im Web in erster Linie um Selbstinszenierungen, die das Internet zu einer der größten Peep Shows der Neuzeit werden ließ, so geht es im Intranet um gelebte Kollaboration. Weniger überflüssige Telefonate, die die Experten von ihrer Arbeit abhalten, weniger Orientierungslosigkeit bei Standardprozessen, kürzere Einarbeitungszeit bei neuen Mitarbeiten.

Es geht um die Summe der technischen Möglichkeiten in Verbindung mit modernen „Push-Strukturen“, die das Wesentliche auf den Punkt bringen.

 

 

Wiki...

un die starken Männer...

Ein Wiki erlaubt Ihnen die Bearbeitung von Dokumenten in einer Community, die Dokumenten-zentrisch orientiert ist. Einen Überblick über alle Teilnehmer der Community mit Ihren Experten-Potentialen, Nöten und Wünschen ist nicht möglich. Einzelne Blogs dienen äußerst eloquenten Mitarbeitern nur zu gern als Podium für Interna und zur Selbstdarstellung, so dass dieses Medium innerhalb Europas wohl nur unter größten Vorbehalten in Intranets Einzug halten dürfte. Klassische Foren bzw. Boards dürften als Einzelelemente noch den größten Einzelnutzen darstellen, da es hierbei am Ehesten zum gelebten Meinungsaustausch kommt.

Was macht aber nun den prognostizierten Nutzen von Social Webs aus?

So, wie in einer guten Küche, die Qualität der Speisen nicht der Summe der Ausgangsprodukte entspricht, so kann man auch im social Intranet kein Potpourri von Wikis, Blogs und Boards zu einem Gesamtwerk verschmelzen, das über das weitverbreitete Blabla 2.0 der social VZs hinausgeht.

Wie kann man dort Experten lokalisieren, die dringend entlastet werden müssen?
Wie kann man existierende Netzwerke erkennen und stärken anstatt sie unwissentlich durch Umorganisationen zu zerstören?
Wie kann man Experten motivieren Know How weiter zu geben?
Wie erzeugt man eine innovative Wissenslandschaft zum Wohle des Unternehmens?



Haben Sie hierüber schon mal nachgedacht?

 

Presse

  |  

Links

  |  

Impressum

  |  

Presse

  |  

Links

  |  

Impressum

  |  

Sie sind hier:  >> Intranet  >> BlaBla 2.0