1000 fach bemüht - 1000 fach ist nix passiert


Beim 1001. Mal hat es dann zoooom gemacht?

Der alte Schlagertext passt wunderbar auf die IT Situation in vielen Firmen. Rückblickend kann man da oft nur sagen, es wurde alles ausprobiert und keine Zeit und Geld gescheut, aber der erwartete große Nutzen blieb aus.

Warum?

Auch dafür lässt sich oft nach wenigen Blicken schon eine plausible Erklärung finden: mangelnde Integration!
Entweder es wurden wichtige, relevante Datenbanken oder Systeme nicht angeschlossen oder die nötige Benutzer-Integration fehlte. Es ist wie bei einem Puzzle – das Bild ist erst fertig, wenn der letzte Stein gelegt ist, vorher ist es ein netter Ansatz, mehr aber nicht.

 

 

das Groupworking..


Was sind die wichtigen Säulen einer sinnvollen Unternehmens – IT?

ERP – Buchhaltung, HR und Warenwirtschaft

Intranet – Geht es den Mitarbeitern gut – ist das Unternehmen gesund

CRM – Wen oder was will mein Kunde?

Und wenn es in Ihrer Firma so läuft wie überall sonst, dann sprechen die Controller mit sich selbst, die Personaler haben ihre Themen und wenn Sie Glück haben, dann spricht der Vertrieb nicht nur mit den Kunden, sondern Sie machen auch Umsatz.
Erst wenn der Umsatz nicht mehr stimmt, dann fallen vielen Managern Ihre Sünden ein und man sucht fieberhaft, wo man etwas verbessern kann. Es kommt zum Notfallmanagement, was selten ein guter Ratgeber ist.

Azyklisch handeln und sich selbst ständig neu erfinden – das zeigt Zeitgeist und Innovationskraft.

Die Prozesse dazu müssen Sie gar nicht selbst definieren. Das passiert scheinbar aus dem Chaos, wenn Sie Ihren Mitarbeitern eine Plattform dafür geben. Mit betrieblichem Vorschlagwesen oder Ideenmanagement können Sie nur Bruchteile Ihrer Firmen Intelligenz ansprechen. Das geschieht wie von selbst im Dialog, gestützt von Werkzeugen, die ein „Handeln“ ermöglichen. Sie schaffen lediglich die Infrastruktur, der Rest geschieht von alleine.

Sind soziale Netzwerke das Mittel der Wahl?

Wenn ich die Frage umformuliere und frage:" Können wir es uns eigentlich heute noch leisten, die Netzwerke in unseren Firmen und bei unseren Kunden nicht zu kennen?", dann geht es um soziale Kompetenz und nicht um Technologie.
Was uns das Internet zeigt, sind technologische Momentaufnahmen, die oft rein zufällig zum Massengeschmack avancierten und relativ ungeplant auch wieder in der Schublade verschwinden.

 

 


Solange sich die etablierten Netzwerke fast ausnahmslos nur mit Freunden und Business (Was ist denn das konkret?) befassen und mit technologischen Spielzeugen die Akzeptanz testen, so lange sind wir noch nicht auf dem Gipfel der Bewegung angekommen.

Sehen wir es als ein Mega-Puzzle, wo einige interessante Puzzlesteinchen schon bekannt sind aber andere noch die nötige Form brauchen. Macht ein Blog allein schon eine Community und sind Wikis bereits "Wissensmanagement"?
Wir sind gerade erst am Beginn einer neuen Kommunikationsära : authentisch, werthaltig und weltumspannend.
Für innovative Unternehmen ist jetzt die beste Zeit, die eigenen Synergien zu erkennen und endlich zu nutzen. Die Netzwerke sind bereits da - nur kennt sie keiner!

 

Presse

  |  

Links

  |  

Impressum

  |  

Presse

  |  

Links

  |  

Impressum

  |  

Sie sind hier:  >> Wissensmgmt.  >> 1000 fach bemüht ...